Geschichte

Meilensteine der CORTI SPLEISS Gruppe

Wir blicken auf eine über 150-jährige Geschichte als Familienunternehmen zurück. In dieser Chronik fassen wir die grössten Meilensteine zusammen.

  1. Wie alles begann

    Giovanni (Jean) Corti aus Stabio (TI) zieht nach Winterthur. Der erste Auftrag für den Capomastro ist das Zementieren der Wasserleitung Rikon–Winterthur. Seine Tätigkeit konzentriert sich auf damals zukunftsträchtige Nischen wie das Erstellen von Dampfkesseln, Kesseleinmauerungen, Maschinenfundamenten, Reservoirs, Öfen für Ziegeleien, Transmissionen zur Wasserkraftübertragung bei Textilfabriken, Bachverbauungen sowie allgemeine Backstein-, Zement- und Betonarbeiten.

  2. Standort Winterthur

    Die Firma bezieht ihren festen Standort in Winterthur Grüze, mit vorübergehenden Filialen im französischen Elsass und im österreichischen Vorarlberg. Als anerkannte Spezialisten bauen CORTI-Mitarbeitende über 100 Hochkamine in der Deutschschweiz. Der Stadtgemeinde Winterthur werden die Fundamente für den Eschenbergturm geschenkt.

  3. Nachfolgeregelung

    Firmengründer Giovanni Corti verstirbt. Sein Sohn Heinrich Corti (1874–1947) übernimmt die Leitung des Baugeschäfts. Zu Beginn des Jahrhunderts wirkt CORTI an vielen repräsentativen öffentlichen Bauten und Fabrikbauten mit: Stadthaus Winterthur, Heiligbergschulhaus, Teile des Kantonsspitals Winterthur, Kläranlagen, Rieter, Sulzer und Textilfabriken im Tösstal. Viele alte Villen in Winterthur und Umgebung tragen bis heute den Qualitätsstempel der CORTI AG.

  4. Neue Gesellschaftsform

    Die Einzelfirma wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

  5. Stabwechsel Nachkriegszeit

    Hans J. Corti wird neuer Firmenchef. Er prägt den Nachkriegsaufschwung der Firma.

  6. Neues Hauptquartier

    Der alte Werkhof muss der neuen Kehrichtverbrennungsanlage der Stadt Winterthur weichen. Die Firma bezieht das moderne Werkhofgebäude und Büros auf der südlichen Nachbarparzelle.

  7. Neuer Geschäftszweig

    Hanspeter Corti tritt in die Fussstapfen seines Vaters. Mit der Übernahme der Gebr. Häring in Winterthur wird ein neuer Geschäftszweig eingegliedert: die Steinhauerei und Kunststeinfabrikation.

  8. Erwerb W. Frischknecht AG

    Die gesunde, über 70 Jahre alte Firma W. Frischknecht AG in Münchwilen, wird erworben. Die Firma wird später in die CORTI AG Münchwilen umfirmiert.

  9. Gründung CORTI Naturstein AG

    Mit der Gründung der CORTI NATURSTEIN AG in Brugg werden die Tätigkeiten im Natursteinbereich im Kanton Aargau ausgebaut.

  10. Gründung CORTI Enterprises Ltd. in Kanada

    CORTI ENTERPRISES Ltd. wird in Manitoba, Kanada, gegründet. Das Unternehmen ist heute ausgegliedert und im Besitz von Hanspeter Corti.

  11. Firmengründungen in Zürich und Prag

    Die CORTI AG in Zürich und die CORTI Praha s.r.o. in Prag, Tschechische Republik, werden gegründet.

  12. 125-Jahr-Jubiläum

    CORTI feiert das 125-Jahr-Jubiläum. Philippe Corti tritt in die CORTI Gruppe ein. Er hat den Auftrag, die neugegründete CORTI Praha als selbstständige Auslandstochter in der Tschechischen Republik aufzubauen. Als General- und Totalunternehmerin wird CORTI Praha mit der Sanierung zahlreicher Umbauobjekte betraut. Viele historische Gebäude werden nachhaltig saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Das profitable Wachstum ermöglicht CORTI Praha Investitionen in den goldenen Prager Immobilienmarkt. Gemeinsam mit Partnern wird ein Portefeuille renditestarker Wohn- und Gewerbeliegenschaften in Prag und Umgebung aufgebaut.

  13. Stabwechsel

    Philippe Corti übernimmt die Leitung der CORTI Gruppe.

  14. Gründung CORTI Total Services AG

    Die CORTI Total Services AG wird in Winterthur gegründet und ist fortan als General- und Totalunternehmerin sowie Projektpromotorin tätig. Die junge Firma erlebt einen Start nach Mass: Sie erhält den Totalunternehmerauftrag für den Gesamtumbau des «Haus National» am Bahnhofplatz in Winterthur.

  15. Verkauf CORTI Praha

    Verkauf der CORTI Praha an Porr Praha a.s. Die CORTI Gruppe konzentriert ihre operativen Aktivitäten künftig auf den Schweizer Markt.

  16. Abschluss der Stabübergabe von der vierten auf die fünfte CORTI-Generation

    Philippe Corti übernimmt sämtliche CORTI-Aktien von Hanspeter Corti. Damit ist die 1998 initiierte Stabübergabe von der vierten auf die fünfte CORTI-Generation abgeschlossen.

  17. Einzug Klosterstrasse 19 in Winterthur

    Das Werkhofareal in Winterthur Grüze wird an ein Detailhandelsunternehmen verkauft. Die CORTI AG bezieht verkehrsgünstig gelegene Werkhof- und Büroflächen an der Klosterstrasse 19 in Winterthur Töss.

  18. Neuer Firmensitz für CORTI Total Services AG

    Die CORTI Total Services AG verlegt im April ihren Firmensitz an die Klosterstrasse 17 in Winterthur-Töss.

  19. K19 AG

    Die MATRIM AG ist neben der kaufmännischen Abwicklung der eigenen Firmen seit einigen Jahren auch für einige KMU-Firmen unterschiedlicher Branchen zuständig. Um der steigenden Nachfrage nach kaufmännischen Dienstleistungen gerecht zu werden, werden diese Aktivitäten ab 1. Januar 2014 in der K19 AG «my CFO» gebündelt.

  20. Abspaltung Projektentwicklung vom GU Geschäft

    Die langjährige Erfahrung und das Wissen der CORTI Gruppe im Bereich Projektentwicklung werden in der neu gegründeten CORTI Development AG gebündelt.

    Die CORTI Total Services AG konzentriert sich künftig auf ihre Dienstleistungen als General- und Totalunternehmerin.

  21. Übernahme ABSON Sanierungstechnik AG

    Die CORTI Gruppe übernimmt im Zuge der Nachfolgeregelung die auf Schadstoffsanierung spezialisierte ABSON Sanierungstechnik AG. Diese ist seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt und ergänzt die Angebotspalette der Baugruppe ideal.

  22. Neues Tochterunternehmen

    Das traditionsreiche Zürcher Bauunternehmen ROBERT SPLEISS AG stösst als 100-prozentige Tochter zur CORTI Gruppe. Ziel der Übergabe ist es, die Weichen für die Zukunft der ROBERT SPLEISS AG unternehmerisch weitsichtig zu stellen.

  23. Aktualisierte Firmierungen

    Die CORTI Holding AG firmiert neu unter dem Namen CORTI SPLEISS Holding AG. Operatives Dach ist die CORTI SPLEISS Gruppe. Die ABSON Sanierungstechnik AG wird als direkte Holdingtochter geführt. Die ROBERT SPLEISS AG heisst neu SPLEISS AG.

  24. Rebranding

    Rebranding und Präsentation folgender Tochterfirmen in der neuen Gruppenfarbe weinrot:

    CORTI Total Services AG firmiert neu als CORTI SPLEISS Gesamtunternehmer AG

    CORTI Development AG firmiert neu als CORTI SPLEISS Projektentwickler AG

    CORTI Immobilien AG firmiert neu als CORTI SPLEISS Immobilien AG

    MATRIM AG firmiert neu als CORTI SPLEISS Management AG